Keine Abendkasse

Der Kongress ist restlos ausverkauft, der Platz auf dem Gelände ist einfach begrenzt. Es wird auf dem Kongress keine Abendkasse geben und der Kongress wird alle Menschen ohne Ticket wegschicken. Bitte erspart Euch und den Menschen am Einlass den Stress und reist nicht ohne Karte an.

Hygienekonzept für den Weltkongress 2022

Wir sind alle extrem abgenervt von der Pandemie, doch es führt ja kein Weg daran vorbei, mit der Sache trotzdem verantwortungsvoll umzugehen. Klar ist: Der Besuch des Kongresses in Pandemiezeiten bedeutet ein Infektionsrisisko, welches jede:r individuell abwägen kann.

Folgende Regeln gelten für den Weltkongress 2022:

  • Nachweis eines 2G-Zertifikates (vollständig geimpft oder genesen) am Einlass.
  • Teilnehmende müssen am Einlass einmalig einen tagesaktuellen negativen offiziellen Bürgertest vorweisen, den sie vor ihrer Anreise gemacht haben.

Schnelltest-Konzepte können nur einen bedingten Schutz vor Infektionen bieten. Der Weltkongress versucht mit diesem Konzept ein Mindestmaß an Sicherheit herzustellen – in der Abwägung gegenüber den Risiken und einem entspannten Miteinander. Mit dem verpflichtenden Bürgertest vor der Anreise will der Kongress erreichen, dass die Anzahl infektiöser Personen auf dem Gelände geringer ist.

Den 2G-Nachweis kontrolliert der Kongress generell bei allen Teilnehmenden, weil laut der geltenden Verordnung für ungeimpfte Kontaktpersonen andere Bestimmungen gelten und diese im Falle eines positiven Tests auf dem Kongress sonst nur mit unverhältnismäßigem Aufwand nachgehalten werden können.

Für die Kongresstage besteht auf dem Gelände die Möglichkeit, sich täglich freiwillig kostenlos im Testbus zu testen. Nutzt dieses Angebot gerne, denn mit einer höheren Testrate können Ansteckungen minimiert werden. Weil es sich um einen Bürgertest handelt, werden die bei so einem Test üblichen Daten erhoben. Diese Daten lassen keine Rückschlüsse zu, dass Du auf dem Kongress getestet wurdest, sondern sehen aus wie in einem gewöhnlichen Testzentrum. Ihr könnt auch gerne eure eigenen Antigen-Tests mitbringen und euch selbst testen.

Es besteht auf dem Kongress keine Maskenpflicht, aber eine Maske ist da, wo es dicht-gedrängt zugeht, immer noch eine sehr gute Idee. Bestimmte Bereiche auf dem Kongress haben sich selbstbestimmt strengere Regeln gegeben. So gilt für die Mitmach-Küche und für die Bar: Bitte kommt nach Möglichkeit tagesaktuell getestet zur Schicht.

Positiv getestete Personen setzen sich bitte umgehend eine FFP2-Maske auf und melden sich beim Medi-Zelt für weitere Infos. Dort werden dann weitere Maßnahmen ergriffen.

Wenn ihr Fragen habt, gerne unter kongress@hedonist-international.org.

Leider ausverkauft

Liebe Freund:innen,

der Weltkongress 2022 ist leider schon ausverkauft. Die Gratwanderung zwischen einem familiären Weltkongress mit begrenzter Teilnehmer:innenzahl und Ausschlüssen von spannenden, lieben und großartigen Menschen durch diese Limitierung ist jedes Jahr aufs Neue schwierig.

Wichtig ist: Wie immer gibt es auf dem Weltkongress keine Abendkasse und das geplante Gelände ist auch räumlich in seinen Kapazitäten begrenzt. Bitte reist also nicht ohne Karte an, denn der Kongress wird Euch zurückschicken müssen und wird das auch tun. Das tut am Ende allen Seiten weh.

Wichtige Infos zum Vorverkauf

Herzlich willkommen zum Vorverkauf für den 10. Weltkongress der Hedonistischen Internationale!

Der Weltkongress freut sich einen Ast, dass wir alle nach drei Jahren Pause endlich wieder Ende Mai zusammenkommen. Die Vorbereitung läuft, Programm wird gebucht, es wird geplant, gebaut, gesammelt und viele schöne Ideen gesponnen. Bis zum 10. April könnt ihr noch selbst Programmpunkte einreichen – und dann geht es ganz schnell bis alles grün ist und blüht.

Bitte lest Euch diesen Text aufmerksam durch, denn es haben sich ein paar Dinge in diesem Jahr geändert. Nicht geändert hat sich natürlich das grundlegende Konzept des Kongresses, das wir alle lieben.

Basis-Infos

  • Der Verkauf findet am Mittwoch, den 6. April um 20 Uhr auf tickets.hedonist-international.org statt. Seid so pünktlich wie sonst nie und mindestens 10 Minuten früher da.
  • Alles ist teurer geworden. Der Preis, der gerade die Kosten gerade so deckt, liegt dieses Jahr bei 105 Euro. Wenn ihr könnt: Bitte kauft Tickets oberhalb dieses Standardpreises, weil nur auf diese Weise möglich ist, dass der Weltkongress Menschen, die weniger Geld haben, günstigere Tickets anbieten kann. Das ist Umverteilung, selbst gemacht!
  • Die Tickets sind vermutlich in ein paar Minuten weg. Solltet ihr kein Ticket bekommen, nutzt die Wartelistenfunktion, damit ihr bei Änderung der Kapazität oder bei Rückläufern die Möglichkeit bekommt, noch ein Ticket zu erstehen.
  • Du kannst maximal 2 Eintrittskarten bestellen.
    Kinder unter 18 Jahren in Begleitung eines Elternteils haben freien Zutritt.
  • Es gibt keinen Platz für Pkws auf dem Gelände und in der Nähe. Eine Auto-Anreise ist deshalb nicht vorgesehen. Ausnahme sind Wohnmobile, die in diesem Jahr 20 Euro „Andi-Scheuer-Gedächtnis-Maut zahlen. Diese. fließt die komplett in die Subventionierung von Shuttles und günstigeren Busfahrkarten.
  • Zugang nur mit 2G.

—–

Aber nun in aller Ruhe.

Der Unkostenbeitrag

Der diesjährige Unkostenbeitrag ist leider massiv gestiegen. Bei allen eingeholten Angeboten – von Dixi- bis Technikmieten – sind die Preise explodiert. Hinzu kommt, dass das diesjährige Gelände etwas kleiner ist und deswegen weniger Menschen kommen können. Weil das geplante Gelände noch nicht erschlossen ist und wir grundlegende Infrastruktur wie Strom, Wasser und Abwasser, Leitungen und Beleuchtung teils temporär schaffen und mieten müssen, kommen hier zusätzliche Kosten auf den Kongress zu. Außerdem gab es drei Jahre keinen Weltkongress. Laufende Kosten wie Lagermieten müssen nun gedeckt werden. Allein die angefallene Lagermiete führt zu einer Erhöhung von etwa 7-8 Euro pro Ticket. Das ist alles nicht schön, aber der Preis muss alle Kosten decken und darf nicht zum finanziellen Risiko für den Weltkongress werden. Wir haben alle Budgets zusammengerechnet und durch die Anzahl der Karten geteilt. Der Basis-Preis, der gerade die Kosten gerade so deckt, liegt dieses Jahr bei 105 Euro. Das ist der Preis für das Standard-Ticket.

Trotz dieses Anstiegs ist wichtig, dass alle, die es können, teurere Soli-Tickets kaufen. Damit decken wir solidarisch gemeinsam die vergünstigten Tickets für Menschen, die nicht so viel Geld haben. Natürlich prüft der Kongress weder Bedarf, noch Geldbörse, sondern vertraut darauf, dass alle den Beitrag leisten, den sie können.

Die Preiserhöhung ändert selbstverständlich nichts an den Grundprinzipien. Wie immer gilt: Niemand verdient mit und auf dem Weltkongress Geld. Auch Menschen, die seit Monaten den Weltkongress vorbereiten, bezahlen ihre Karte. Und natürlich wird der Überschuss wie immer gespendet: In den letzten Jahren sind so jeweils tausende Euro in Seenotrettung, Geflüchteteninitiativen, Proteste aller Art und zahlreiche andere politische und soziale Projekte geflossen.

Warum ist keine Pkw-Anreise möglich? Und was soll die Maut?

Aufgrund des extremen Parkplatzmangels auf dem neuen Gelände und weil der Kongress kein Klima-Schwein sein will, können dieses Jahr keine Pkws auf oder in der Nähe des Geländes parken. Ausnahme sind Wohnmobile und Bullis, in denen klar ersichtlich geschlafen wird und Fahrzeuge von Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

Damit der Kongress die Anreise per Bus, Bahn und Shuttle unterstützen kann, gibt es nun die „Ökoscheuer“. Jedes Wohnmobil, das auf den Platz will, zahlt 20 Euro Andi-Scheuer-Gedächtnismaut. Diese 20 Euro werden komplett in die Subvention von Shuttles zum nächsten Bahnhof und/oder die Subvention von Reisebussen gesteckt, damit die umweltfreundliche Anreise günstiger und bequemer wird. Quasi ein Tankrabatt, nur eben richtig herum und sinnvoll.

Die gemeinschaftliche Anreise wird für alle so einfach wie möglich sein: Wie jedes Jahr wird es mehrere Busse ab Berlin zum Gelände und zurück geben. Zudem ist das Gelände mit Zug und Fahrrad erreichbar. Der Weltkongress versucht außerdem, zum nächsten Bahnhof Shuttles einzurichten. Damit die Kiste Bier oder ihr selbst in Wohnmobilen mitkommt, wird es auch dieses Jahr wieder eine Mitfahrzentrale geben. Bitte macht die Wohnmobile voll, damit es sich lohnt!

Kommt aber bitte keinesfalls in Pkws – es gibt einfach zu wenig Parkplatz auf dem Gelände und keinen öffentlichen Parkplatz in der Nähe und diese Form der Invidualanreise macht allen Seiten Stress. Lasst uns lieber zusammen zeigen, dass wir einen Weltkongress veranstalten können, bei dem nicht die An- und Abreise mehr CO2 in die Atmosphäre blasen, als die ganze Veranstaltung!

Teilnahme nur mit 2G-Nachweis möglich

Die ätzende Pandemie ist immer noch da und führt beim Weltkongress 2022 zu Änderungen. Das diesjährige Gelände schreibt vor, dass wir die 2G-Regel anwenden. An dieser Bedingung gibt es nichts zu rütteln und der Weltkongress steht zu dieser Abmachung. Das heißt konkret, dass nur Menschen, die geimpft oder genesen sind, am Weltkongress teilnehmen können. Der Weltkongress wird die Nachweise beim Einlass auf Gültigkeit überprüfen. Menschen unter 18 Jahren sind von der Regelung ausgenommen. Bitte kauft keine Karten, wenn ihr nicht geimpft oder genesen seid. Die weiteren Hygieneregeln für den Weltkongress stehen noch nicht fest, werden aber an die pandemische Situation angepasst sein – und vor dem Kongress kommuniziert.

Fahrplan

Die Anreise und die letzten Schliffe des gemeinsamen Aufbaus sind für den 25. Mai angesetzt. Vom 26.-29. Mai findet das inhaltliche Kongressprogramm statt mit Workshops, Vorträgen, Konzerten, Filme, Performances und allen Dingen, von denen noch niemand weiß, weil sie spontan entstehen. Am Montag, den 30. Mai findet der kleine Tanzworkshop statt. Am 31. Mai bauen wir gemeinsam ab.

Storno, Umtausch und Co.

Ein Umtausch, Storno oder eine Rückgabe des Tickets ist wegen des großen organisatorischen Aufwands nicht vorgesehen. Bitte gebt im Falle eines Falles das Ticket im Freundeskreis weiter und meldet Euch nur im absoluten Notfall unter tickets@hedonist-international.org, um eine Weitergabe zu arrangieren.

Call for Participation gestartet

Liebe Freund:innen des guten Lebens,

der Weltkongress der Hedonistischen Internationale freut sich über eure bunten, subversiven und abenteuerlichen Ideen zur Veränderung der Welt! Gesucht werden Vorträge, Kurzvorträge, Workshops, Performances und Beiträge aller Art für die Themenstränge Protest, Party & Action.

Wenn ihr einen Kongressbeitrag einreichen wollt, dann lest euch den „Call for Participation“ durch und reicht dort den Beitrag ein. Die Einreichungsfrist läuft am 10. April 2022 aus.

Los gehts!

Endlich wieder ein Weltkongress

Der Weltkongress der Hedonistischen Internationale findet von Mittwoch, dem 25. Mai bis Dienstag, den 31. Mai 2022 statt. Volle Kongresstage mit Programm sind die Tage Donnerstag bis einschließlich Montag. Der Kongress freut sich wie immer über Menschen, die beim Aufbau und Abbau an den anderen Tagen helfen.

In den nächsten Wochen wird es hier einen „Call for Participation“ geben, bei dem ihr Eure Kongressbeiträge einreichen könnt. Frühestens im April gibt es den Vorverkauf.

Mehr bald!